Daniel Craig Vermögen & Gehalt

Daniel Craig, der gefeierte britische Schauspieler, der für seine Darstellung des legendären britischen Geheimagenten James Bond bekannt ist, verfügt über ein beeindruckendes Daniel Craig Vermögen von 160 Millionen Euro.

Daniel Craig Vermögen160 Millionen Euro
Daniel Craig Gehalt15 Millionen Euro
Wie alt ist Daniel Craig
56
Geboren02.03.1968
HerkunftslandGroßbritannien
BerufSchauspieler

In seiner jahrzehntelangen Karriere hat Craig das Publikum weltweit mit seinen überzeugenden Darbietungen und seiner Vielseitigkeit in seinen Bann gezogen.

Von seinen frühen Rollen im britischen Fernsehen bis zu seinem Blockbuster-Erfolg als 007 hat Craig seinen Status als einer der erfolgreichsten Schauspieler der Branche gefestigt. Sein Weg zum Ruhm ist nicht nur ein Beweis für sein Talent, sondern auch ein Spiegelbild seines anhaltenden Einflusses auf die Welt des Kinos.

Wie viel Geld hat Daniel Craig?

Daniel Craig ist ein englischer Schauspieler mit einem Daniel Craig Vermögen von 160 Millionen Euro. Daniel Craig hat eine erfolgreiche Filmkarriere hinter sich, ist aber wahrscheinlich am bekanntesten für seine Rolle als James Bond in mehreren Spionagefilmen.

Daniel hat einen Großteil seines aktuellen Daniel Craig Vermögen der James-Bond-Filmreihe zu verdanken.

Als Daniel Craig und Rachel Weisz bekannt gaben, dass sie in einer privaten Zeremonie geheiratet hatten, gab es nicht wenige enttäuschte Leute.

Daniel Craig war in scheinbar Rekordzeit von relativer Unbekanntheit zu einem vollwertigen Sexsymbol geworden, nachdem er in dem James-Bond-Film „Casino Royale“ mitgespielt hatte.

Seine charismatische, sexy, gefährliche Interpretation von Bond, eine dunklere und „kaputtere“ Version des Spions als in früheren Teilen, war ein Hit beim Publikum und katapultierte den erfahrenen Schauspieler in die A-Liste.

Wie viel Geld hat Daniel Craig?

Nach Jahren in Nebenrollen in Projekten wie „The Power of One“, „A Kid in King Arthur’s Court“, „The Hunger“, „Elizabeth“, „Some Voices“, „Lara Croft: Tomb Raider“ oder preisgekrönten Hauptrollen in unabhängigen Projekten wie „Layer Cake“ und „Enduring Love“ hatte er endlich seinen Durchbruch.

Als der Erfolg seiner ersten beiden Filme als Bond sich über das ganze Universum ausbreitete, konnte er andere Projekte mit großem Budget annehmen, darunter Hauptrollen in „Infamous“, „Defiance“, „Cowboys & Aliens“ und „Verblendung“.

Siehe auch  Jens Riewa Lebensgefährtin

Daniel Craig Gehalt

Daniel Craig verfügt über ein beeindruckendes Gehalt, das ihm Berichten zufolge rund 15 Millionen Euro pro Film einbringt. Seine Darstellung des James Bond war besonders lukrativ, wobei jeder Teil der Reihe erheblich zu seinem Einkommen beitrug.

Über die Bond-Filme hinaus haben Craigs Starstatus und sein schauspielerisches Können es ihm ermöglicht, beträchtliche Gagen für seine Rollen in anderen Projekten auszuhandeln.

Daniel Craig Gehalt

Dieses hohe Gehalt spiegelt nicht nur seinen Status als erstklassiger Schauspieler wider, sondern unterstreicht auch den kommerziellen Erfolg und die weltweite Anziehungskraft der Filme, in denen er die Hauptrolle spielt.

Frühes Leben

Daniel Wroughton Craig wurde am 2. März 1968 in Chester, England, geboren. Seine Mutter, Carol Olivia (geb. Williams), war Kunstlehrerin, und sein Vater, Timothy John Wroughton Craig, diente in der Handelsmarine, bevor er Wirt von zwei Pubs in Cheshire wurde.

Er hat eine ältere Schwester, Lea. Nach der Scheidung seiner Eltern zogen Craig und seine Schwester mit ihrer Mutter nach Liverpool. Dort besuchte er kurz die Calday Grange Grammar School.

Frühes Leben

Craig wurde zum ersten Mal von seiner Mutter an die ernsthafte Schauspielerei herangeführt, die ihn zum Everyman Theatre in Liverpool mitnahm. Er spielte jedoch bereits seit seinem sechsten Lebensjahr in Schulaufführungen mit.

Mit sechzehn wurde er in das National Youth Theatre aufgenommen. Daraufhin verließ er die Schule und zog nach London, wo er seine Ausbildung durch Teilzeitjobs in Restaurants finanzierte. Schließlich wurde er Student an der Guildhall School of Music and Drama und schloss sein Studium 1991 ab.

Karriere

Craigs erste Filmrolle spielte er 1992 im Film „The Power of One“, als er 24 Jahre alt war. 1993 trat er dann in der Produktion von Tony Kushners „Angels in America“ des Royal National Theatre auf.

Ebenfalls 1993 trat Craig in verschiedenen Fernsehserien auf, darunter in den amerikanischen Serien „Zorro“ und „The Young Indiana Jones Chronicles“ sowie in den britischen Serien „Heartbeat“, „Between the Lines“, „Drop the Dead Donkey“ und „Sharpe’s Eagle“.

Siehe auch  Bert Wollersheim Vermögen & Gehalt
Karriere

Craigs Durchbruch kam 1996, als er in dem BBC-Drama „Our Friends in the North“ neben Christopher Eccleston, Gina McKee und Mark Strong mitspielte.

Zu weiteren bemerkenswerten Projekten, an denen er in den späten 1990er Jahren arbeitete, gehören: der BBC-Fernsehfilm „Saint-Ex“ (1996), das deutsch-französische Drama „Obsession“ (1997), das Independent-Drama „Love and Rage“ (1998), das biografische Drama „Elizabeth“ (1998), das Fernsehdrama „Shockers: The Visitor“ (1999) und der Independent-Kriegsfilm „The Trench“ (1999).

Craig blieb auch im neuen Jahrtausend beschäftigt und trat in zahlreichen Filmen aus den unterschiedlichsten Genres auf.

Dazu gehören „Some Voices“ (2000), in dem er einen schizophrenen Mann spielt; die schwarze Komödie „Hotel Splendide“ (2000); „Lara Croft: Tomb Raider“ (2001), ein schlecht bewerteter, aber kommerziell erfolgreicher Film, der auf der gleichnamigen beliebten Videospielserie basiert; der Kriminalfilm „Road to Perdition“ (2002) mit Tom Hanks und Paul Newman; eine Hauptrolle neben Gwyneth Paltrow in „Sylvia“ (2003); die Rolle eines Kokainlieferanten im Krimi „Layer Cake“ (2004); und der BBC-Fernsehfilm „Archangel“ (2005).

Außerdem spielte

Außerdem spielte er von September bis November 2002 in der Originalproduktion von Caryl Churchills Stück „A Number“ im Royal Court Theatre mit.

Craig wurde 2005 erstmals von Eon Productions für die Rolle des James Bond angesprochen. Er zögerte zunächst, die Rolle anzunehmen, und die Produzenten mussten hart arbeiten, um ihn zu umwerben.

Als er die Rolle dann annahm, gab es erhebliche Gegenreaktionen und Kontroversen über seine Besetzung. Für viele entsprach Craig nicht dem bisherigen Bild des Bond-Charakters, an das sie gewöhnt waren.

Craig hatte jedoch auch viele lautstarke Unterstützer, darunter viele der Schauspieler, die zuvor Bond dargestellt hatten: Pierce Brosnan, Timothy Dalton, Sean Connery und Roger Moore. Der erste Bond-Film mit Craig in der Hauptrolle (und der 21. Film der Bond-Reihe), „Casino Royale“, wurde im November 2006 veröffentlicht.

Er war trotz der anfänglichen Kontroverse um die Besetzung ein großer Erfolg und spielte weltweit insgesamt über 500 Millionen Euro ein. Damit war er der Bond-Film mit den höchsten Einspielzahlen seiner Zeit. Craigs Leistung wurde von den Kritikern weithin gelobt, und er spielte in vier weiteren Bond-Filmen mit: „Ein Quantum Trost“ (2008), „Skyfall“ (2012), „Spectre“ (2015) und „Keine Zeit zu sterben“ (2020).

Siehe auch  Roland Mack Vermögen Familie- (Wem Gehört Der Europapark)

Er hat bestätigt, dass „Keine Zeit zu sterben“ sein letzter Bond-Film ist. Inflationsbereinigt erzielten Craigs erste vier Bond-Filme, die von Sony veröffentlicht wurden, weltweit zusammen 3,5 Milliarden Euro.

Privatleben

Craig heiratete 1992 die Schauspielerin Fiona Loudon, die beiden ließen sich 1994 scheiden. Gemeinsam haben sie eine Tochter, Ella. Er war dann mit der deutschen Schauspielerin Heike Makatsch und der Filmproduzentin Satsuki Mitchell liiert.

Privatleben

Er heiratete im Juni 2011 die Schauspielerin Rachel Weisz, nachdem sie weniger als ein Jahr zusammen waren, und sie haben eine Tochter, die 2018 geboren wurde.

Daniel Craig erhielt 2019 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 2022 wurde er in den Neujahrsehrungen für seine Verdienste um Film und Theater zum Companion of the Order of St Michael and St George (CMG) ernannt.

Immobilien

Daniel Craig lebt im New Yorker Stadtteil TriBeCa. Das 105 Quadratmeter große, zweistöckige Penthouse kostete ihn 2010 1,9 Millionen Euro und verfügt über 1 Schlafzimmer, 2 Badezimmer und drei Terrassen. Der Zugang zum Penthouse erfolgt über einen Aufzug.

Der Essbereich hat eine 20 Fuß hohe Glasgewölbedecke und eine Glaswand mit Terrasse und Blick auf die Stadt. Das Penthouse verfügt über eine kleine Küche mit weißen Marmorarbeitsplatten und weißen Schränken.

Immobilien

Die Master-Suite hat kastanienfarbene Hartholzböden, zwei Kleiderschränke, einer davon begehbar, und einen kleinen Balkon über der Terrasse.

Das Paar zahlte 2012 11,5 Millionen Euro für ein Penthouse in Soho. Und 2018 kauften Daniel und Rachel ein Brownstone-Haus in Brooklyn für 6,75 Millionen Euro.

Craig besitzt auch eine zweistöckige Wohnung in einem Haus in der Nähe des Londoner Regent’s Park.

Wie reich ist Daniel Craig?

Das geschätzte Vermögen von Daniel Craig beträgt 160 Millionen Euro.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Daniel Craigs bemerkenswerte Karriere, deren Höhepunkt seine Darstellung des James Bond ist, ihm nicht nur seinen Platz als Filmikone gesichert, sondern ihm auch enormen finanziellen Erfolg beschert hat. Sein Vermögen Daniel Craig beläuft sich derzeit auf 160 Millionen Euro.

Ähnliche Beiträge