Kevin Spacey Vermögen & Gehalt

Kevin Spacey, ein gefeierter Schauspieler und Regisseur, verfügt über ein bemerkenswertes Kevin Spacey Vermögen von schätzungsweise 62 Millionen Euro.

Kevin Spacey Vermögen62 Millionen Euro
Kevin Spacey Gehalt5 Millionen Euro
Wie alt ist Kevin Spacey
64 Jahre alt
Geburtsdatum26 Juli 1959
Geboren in
South Orange, New Jersey, USA
NationalitätVereinigte Staaten von Amerika
BerufSchauspieler, Regisseur

Spacey ist für seine fesselnden Darbietungen und seine Vielseitigkeit bekannt und hat mit ikonischen Rollen in Filmen wie „American Beauty“ und „Die üblichen Verdächtigen“ unauslöschliche Spuren in Hollywood hinterlassen.

Trotz seiner jüngsten Kontroversen, die seine Karriere erheblich beeinträchtigt haben, bleibt Spaceys finanzieller Erfolg ein Beweis für sein Talent und seine Hingabe.

Sein Kevin Spacey Vermögen verdankt er nicht nur seiner Schauspielkarriere, sondern auch seinen Unternehmungen als Regisseur und Produzent, darunter seine bemerkenswerte Arbeit an der gefeierten Serie „House of Cards“.

Wie viel Geld hat Kevin Spacey?

Kevin Spacey, zweifacher Oscar-Preisträger, ist einer der renommiertesten Schauspieler Hollywoods. Sein Engagement geht über die Schauspielerei hinaus: Von 2003 bis 2015 war er künstlerischer Leiter des Londoner Old Vic Theatre.

Darüber hinaus hat Spacey bedeutende Beiträge als Filmregisseur geleistet, insbesondere mit seiner Arbeit an „House of Cards“. Trotz seiner beruflichen Erfolge wurde Spaceys Karriere durch Vorwürfe sexueller Belästigung getrübt.

Wie viel Geld hat Kevin Spacey?

Im Jahr 2021 wurde er dazu verurteilt, der Produktionsfirma von „House of Cards“ wegen Vertragsbruchs rund 31 Millionen Dollar (ungefähr 27,6 Millionen Euro) zu zahlen. Kevin Spaceys geschätztes vermögen Kevin Spacey beträgt 62 Millionen Euro.

Kevin Spacey Gehalt

Kevin Spacey, eine angesehene Persönlichkeit in Hollywood, verfügt über ein beträchtliches Gehalt, das sein immenses Talent und seinen Einfluss in der Branche widerspiegelt.

Spacey ist für seine überzeugenden Darbietungen und dynamischen Rollen bekannt und hat im Laufe seiner Karriere ein beeindruckendes Einkommen erzielt.

Sein auf rund 5 Millionen Euro geschätztes Gehalt unterstreicht die hohe Wertschätzung, die er von Filmemachern und Publikum gleichermaßen genießt.

Kevin Spacey Gehalt

Trotz der Kontroversen, die ihn in den letzten Jahren umgeben haben, unterstreicht Spaceys finanzieller Erfolg seine anhaltende Anziehungskraft und die bedeutenden Beiträge, die er im Laufe der Jahrzehnte sowohl für Film als auch für Fernsehen geleistet hat.

Kevin Spaceys Einkommen und Produktionsaktivitäten

1997 gründete Spacey mit seiner Geschäftspartnerin Dana Brunetti, die heute die CEO ist, seine eigene Produktionsfirma Trigger Street Productions.

Kevin Spaceys Einkommen und Produktionsaktivitäten

Trotz möglicher Rückschläge bei Schauspielrollen sorgt Spaceys Produktionsfirma für ein stabiles Einkommen. So spielte der Film „Billionaire Boys Club“ an nur einem Wochenende im Sommer 2018 über 600 Millionen US-Dollar ein, obwohl er nicht in den deutschen Kinos lief.

Siehe auch  Chris Hemsworth Vermögen, Gehalt & Größe

Frühes Leben

Spaceys richtiger Name ist Kevin Spacey Fowler und er wurde am 26. Juli 1959 in South Orange, New Jersey, geboren. Er wuchs zusammen mit zwei Geschwistern bei seiner Mutter, einer Sekretärin, und seinem Vater, einem technischen Redakteur, auf.

Frühes Leben

Als Kevin Spacey vier Jahre alt war, zog die Familie nach Kalifornien. Über seinen Vater sprach Kevin Spacey und gab zu, dass er körperlich misshandelt worden war und dass sein Vater ein Nazi-sympathisierender Rassist war.

In der 10. und 11. Klasse besuchte Kevin Spacey eine Militärschule. In seinem Abschlussjahr wechselte er an die Chatsworth High School, wo er bei der Theaterproduktion der Schule von „The Sound of Music“ mitwirkte.

Chatsworth

Nach seinem Abschluss begann er, den Namen Spacey zu verwenden. Er zog auch nach New York City, um die Juilliard School zu besuchen. Während seines Studiums dort von 1979 bis 1981 versuchte Kevin Spacey, in der Stand-up-Comedy-Szene Fuß zu fassen.

Karriere

Spacey hatte früh Erfolg im Theater. Nach einer kleinen Rolle in einem Shakespeare-Stück trat er 1982 in der Broadway-Produktion von „Ghosts“ auf. Weitere Rollen kamen in „The Misanthrope“ und „Hurlyburly“. 1986 hatte er sich in der New Yorker Theaterwelt mit Rollen in Broadway-Produktionen von „Sleuth“ und „The Seagull“ etabliert.

Sein wirklicher Durchbruch kam später im selben Jahr mit einer Rolle in der von Kritikern gefeierten Produktion von „Eines langen Tages Reise in die Nacht“.

Karriere

Nach einem kurzen Ausflug in die Fernsehwelt mit „Crime Stories“ wandte Spacey seine Aufmerksamkeit dem Film zu. Während er versuchte, in Hollywood Fuß zu fassen, trat er weiterhin in einer Reihe von Stücken auf, darunter „Lost in Yonkers“ im Jahr 1991.

Für seine Leistung gewann er einen Tony Award. Er trat auch in Fernsehserien wie „L.A. Crime“ und „The Murder of Mary Phagan“ auf.

Kevin Spaceys erste große Filmrolle kam 1989 in „Nichts sehen, nichts hören“. Sein schauspielerisches Talent wurde bald erkannt und er machte sich einen Ruf als fesselnder Charakterdarsteller in Serien wie „Wiseguy“ (1989) und in Filmen wie „Glengarry Glen Ross“ (1992).

Kritiker wurden auf ihn aufmerksam, nachdem er in Filmen wie „The Ref“ und „Schwimmen mit Haien“ auftrat, und schließlich gewann er 1995 mit einer Rolle in „Die üblichen Verdächtigen“ einen Oscar als bester Nebendarsteller.

Siehe auch  Stefan Raab Vermögen & Gehalt

In diesem Jahr hatte er auch einen seiner berühmtesten Filmauftritte als Serienmörder in „Sieben“. Im folgenden Jahr hatte er einen ebenso denkwürdigen Auftritt als Anwalt in „Die Jury“.

1998 übernahm er eine prominente Synchronsprecherrolle im Zeichentrickfilm „Das große Krabbeln“. 1999 etablierte sich Kevin Spacey mit einer unglaublichen Leistung in „American Beauty“ als einer der talentiertesten Stars Hollywoods und gewann einen Oscar als Bester Schauspieler und einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Spacey gewann in dieser Zeit weiterhin Tony Awards für Theaterauftritte und begann die 2000er Jahre mit Rollen in „Pay it Forward“ und „K-Pax“. 2006 erwies er sich als perfekte Wahl für die Rolle des Lex Luthor in „Superman Returns“. Er trat auch in „21“ von 2008 auf.

Obwohl er in den nächsten Jahren eng mit dem Theater verbunden war, drehten sich die 2010er Jahre für Spacey ganz um „House of Cards“. Ab 2011 spielte Spacey Frank Underwood bis 2018, als er aufgrund von Vorwürfen sexueller Belästigung gezwungen war, die Besetzung zu verlassen.

Während seiner Zeit in der Show gewann Spacey unzählige Preise und wurde für viele weitere nominiert. Ab 2013 arbeitete er auch als Produzent der Show und verdiente dabei ein Spitzengehalt von 20 Millionen Dollar pro Jahr. 2011 übernahm Spacey auch die Rolle des Antagonisten im Film „Kill the Boss“. 2018 trat er in „Billionaire Boys Club“ auf.

Spitzengehalt

Im November 2022 wurde berichtet, dass Spacey trotz der gegen ihn erhobenen Vorwürfe im National Museum of Cinema sprechen und im Januar 2023 einen Preis für sein Lebenswerk erhalten sollte.

Nachdem er die gegen ihn eingereichte Klage wegen sexueller Nötigung gewonnen hatte, wurde Kevin Spacey Ende 2022 für den britischen Indie-Thriller „Control“ gecastet. Ebenfalls im selben Jahr wurde er für die Rolle des verstorbenen kroatischen Führers Franjo Tudjman in „Es war einmal in Kroatien“ gecastet.

Kontroverse

2017 wurde Kevin Spacey beschuldigt, 1986, als Spacey 26 Jahre alt war, einem 14-jährigen Jungen sexuelle Avancen gemacht zu haben. Spacey gab eine öffentliche Erklärung ab, in der er behauptete, Alkohol sei schuld, aber die Anschuldigungen häuften sich.

Insgesamt tauchten 15 ähnliche Geschichten auf, was darauf hindeutet, dass Spacey eine lange Geschichte dieser Art von Verhalten hatte. Viele der Personen, die sich meldeten, hatten Söhne, die mit der Unterhaltungsindustrie in Verbindung standen, darunter dem Old Vic Theater.

Vertreter des Old Vic gaben an, dass 20 Personen Beschwerde eingelegt und drei Spacey bei der Polizei angezeigt hätten.

Siehe auch  Serge Gnabry Eltern & Herkunft
Kontroverse

Infolgedessen wurde die Produktion von „House of Cards“ eingestellt und die letzte Staffel auf nur acht Folgen gekürzt.

Darüber hinaus mussten viele von Spaceys Filmen mit anderen Schauspielern neu gedreht werden, als er gebeten wurde, die Besetzung zu verlassen. Später wurde er von seinem Agenten und seinem Publizisten im Stich gelassen.

Im Jahr 2018 gingen weitere Anschuldigungen ein und es war klar, dass Spaceys Ruf dauerhaft beschmutzt war. Im Jahr 2019 beging ein Mann, den Stacey angeblich begrapscht hatte, Selbstmord.

In diesem Jahr starben insgesamt drei Menschen mit Verbindungen zu Spacey. Obwohl Spacey mehrere Gerichtsverfahren wegen sexueller Nötigung und krimineller Nötigung durchlaufen hat, wurden alle Fälle ohne rechtliche Strafen für den Schauspieler eingestellt.

Drei Anklagen wurden vor oder während des Prozesses, der im Juni 2023 begann, fallengelassen und im Juli 2023 befand eine Jury Spacey in den verbleibenden Anklagepunkten für nicht schuldig.

Andere Unternehmungen

1997 gründete Spacey seine eigene Produktionsfirma namens Trigger Street Productions. Im Jahr 2016 wurde Trigger Street Productions von Relativity Media übernommen.

Andere Unternehmungen

Kevin Spacey hat auch als Regisseur für verschiedene Filme gearbeitet. Darüber hinaus moderierte er mehr als einmal „Saturday Night Live“.

Spacey ist in Videospielen aufgetreten, vor allem in „Call of Duty: Advanced Warfare“. 2003 wurde Kevin Spacey künstlerischer Leiter des Old Vic Theatre in London.

Privatleben

Viele Jahre lang hielt Spacey sein Privatleben weitgehend unter Verschluss. In einem Interview von 1998 erklärte er: „Je weniger Sie über mich wissen, desto leichter ist es, Sie davon zu überzeugen, dass ich die Figur auf der Leinwand bin. So kann das Publikum ins Kino kommen und glauben, ich sei diese Person.“

Im Oktober 2017 behauptete sein Schauspielkollege Anthony Rapp, Spacey habe sich ihm gegenüber unangemessen verhalten, als er 14 Jahre alt war. Die Anschuldigung veranlasste Spacey, eine Entschuldigung zu veröffentlichen.

Privatleben

In seiner Entschuldigung outete er sich schließlich als schwuler Mann. Dieses Geständnis galt als umstritten, da er sich in derselben Erklärung „outete“, in der er sich für sexuelle Avancen gegenüber Minderjährigen entschuldigte.

In den Augen vieler Kritiker waren seine Versuche, seine Homosexualität mit Pädophilie in Verbindung zu bringen, bizarr. Im November 2022 gewann Spacey die von Rapp eingereichte Klage wegen sexueller Nötigung.

Wie reich ist Kevin Spacey?

Kevin Spaceys Vermögen wird auf etwa 62 Millionen Euro geschätzt.

Kevin Spaceys Karriere ist eine Mischung aus enormem Talent und erheblicher Kontroverse. Trotz der Herausforderungen unterstreichen seine Beiträge zur Kunst und seine philanthropischen Bemühungen sein Vermächtnis.

Sein geschätztes vermögen Kevin Spacey von 62 Millionen Euro spiegelt seinen Erfolg und seine Belastbarkeit in der Unterhaltungsbranche wider.

Ähnliche Beiträge