|

Chris Brown Vermögen & Gehalt

Chris Brown, die amerikanische R&B-Sensation, hat durch seine bemerkenswerte Musikkarriere und seine Unternehmungen in der Unterhaltungsindustrie ein Nettovermögen von 50 Millionen Euro angehäuft.

Chris Brown Vermögen50 Millionen Euro
Chris Brown Gehalt10 Millionen Euro
Wie alt ist Chris Brown35
Geboren05.05.1989
HerkunftslandVirginia, USA
BerufRapper, Sänger, Schauspieler

Trotz persönlicher und rechtlicher Herausforderungen hat Browns Talent als Sänger, Schauspieler und Tänzer ihn mit mehreren Platin-Alben und Chart-Top-Singles an die Spitze der Charts katapultiert.

Sein Weg vom Kirchenchorsänger zum Grammy-prämierten Künstler ist ein Beweis für seine Hingabe und Leidenschaft für die Musik. Tauchen Sie mit uns in das Leben und die Karriere dieses legendären Künstlers ein und erkunden Sie die Höhen und Tiefen seines Weges zum Erfolg.

Wie viel Geld hat Chris Brown?

Chris Brown ist ein amerikanischer R&B-Musiker mit einem Vermögen Chris Brown von 50 Millionen Euro. Seit seinem Debüt im Jahr 2005 hat Chris Brown 10 Studioalben veröffentlicht, von denen mehrere mehrfach Platin erhielten. Brown begann als guter, kirchengehender junger Künstler.

Er brachte sich selbst das Singen und Tanzen bei, trat im Kirchenchor auf und war ein kleiner Engel in jeder Hinsicht. Im Jahr 2004, im zarten Alter von 15 Jahren, unterschrieb er bei Jive Records und veröffentlichte 2005 sein erstes Album. Es erhielt Doppel-Platin.

Sein zweites Album „Exclusive“ war ein noch größerer Erfolg und brachte mehrere Singles hervor, die die Charts stürmten. Seitdem hat er viele weitere Alben veröffentlicht, und obwohl keines den Erfolg seiner ersten beiden Alben erreichte, verkauften sie sich alle recht gut. Leider war Mr. Brown in seinem Privatleben nicht so erfolgreich.

Wie viel Geld hat Chris Brown?

Wie viele Stars, die früh berühmt wurden, scheint er einige Probleme mit der Selbstbeherrschung zu haben. Dies wurde deutlich, nachdem er im Februar 2009 seine Ex-Freundin Rihanna verprügelt hatte.

Chris Brown Gehalt

Chris Brown verfügt über ein beeindruckendes Gehalt, das Berichten zufolge rund 10 Millionen Euro beträgt. Sein Einkommen stammt hauptsächlich aus seiner Musikkarriere, einschließlich Albumverkäufen, Tourneen und Werbeverträgen.

Trotz seiner rechtlichen Probleme und Kontroversen bleibt Brown ein gefragter Künstler in der Musikbranche, der für seine einzigartige Mischung aus R&B und Pop bekannt ist. Seine Fähigkeit, weltweit mit Publikum in Kontakt zu treten, hat ihn zu einem Topverdiener im Unterhaltungsgeschäft gemacht.

Chris Brown Gehalt

Darüber hinaus tragen Browns Unternehmungen als Schauspieler, Unternehmer und Werbeverträge erheblich zu seinem Gesamteinkommen bei und festigen seinen Status als erfolgreiche und einflussreiche Figur in der Welt der Unterhaltung.

Frühes Leben

Chris Brown wurde am 5. Mai 1989 als Christopher Maurice Brown in Tappahannock, Virginia geboren. Er ist der Sohn von Joyce Hawkins, Leiterin einer Kindertagesstätte, und Clinton Brown, einem Justizvollzugsbeamten. Er hat eine ältere Schwester, Lytrell Bundy.

Seine Eltern ließen sich scheiden, als er noch klein war, und seine Mutter wurde Opfer häuslicher Gewalt durch ihren neuen Freund.

Siehe auch  Claus Hipp Vermögen & Gehalt (Todesursache)
Frühes Leben

Chris brachte sich selbst das Singen und Tanzen bei, als er mit seinen Idolen Usher und Michael Jackson aufwuchs. Brown hat auch die Soul-Plattensammlung seiner Eltern als großen musikalischen Einfluss in seinen frühen Jahren bezeichnet.

Musikkarriere

Mit der Hilfe seiner Mutter suchte Chris in seinen frühen Teenagerjahren einen Plattenvertrag und zog schließlich nach New York, um dort eine Vertretung zu finden. Mit 16 Jahren nahm er sein erstes selbstbetiteltes Album auf.

Seine Single „Run It!“ war so beliebt, dass Brown der erste männliche Künstler seit Montell Jordan im Jahr 1995 war, dessen Debütsingle auf Platz 1 der „Billboard“-Charts landete. 2007 veröffentlichte Brown sein zweites Album „Exclusive“, das auf Platz 4 der „Billboard“-Charts einstieg. „Exclusive“ brachte auch seinen zweiten Nummer-1-Hit in den „Billboard“ Hot 100-Charts hervor, „Kiss Kiss“.

Chris veröffentlichte 2009 sein drittes Album „Graffiti“. Er veröffentlichte 2011 das Album „F.A.M.E.“ und es war sein erstes Album, das die „Billboard“ 200 anführte. Das Album brachte ihm außerdem einen Grammy Award für das beste R&B-Album ein. Sein fünftes Album „Fortune“ wurde 2012 veröffentlicht und landete erneut an der Spitze der „Billboard“ 200. Brown veröffentlichte 2012 „X“, 2015 ein Kollaborationsalbum namens „Fan of a Fan: The Album“, „Royalty“ ebenfalls 2015 und 2017 „Heartbreak on a Full Moon“. Browns neuntes Studioalbum „Indigo“ erschien 2019 und war sein drittes Nr.-1-Album, das in den „Billboard“ 200 debütierte. 2022 folgte sein zehntes Studioalbum „Breezy“.

Musikkarriere

Brown hat alle seine Alben auf Tournee begleitet. Er war der Voract für Beyoncé Knowles auf Teilen ihrer „The Beyoncé Experience“-Tour und unterstützte Rihanna auf ihrer „Good Girl Gone Bad“-Tour. Bis heute hat er weltweit mehr als 197 Millionen Alben und Singles verkauft. Chris Brown ist einer der weltweit erfolgreichsten Künstler.

Er hat einen Grammy, 18 BET Awards, vier Billboard Music Awards und 14 Soul Train Music Awards gewonnen.

Im Jahr 2023 übertraf Brown Elvis Presley als männlicher Sänger mit den meisten RIAA Gold Certified Singles in der Geschichte. Er hat auch die meisten Einträge in den „Billboard“ Hot 100 unter den männlichen Sängern. Im März 2023 wurde er mit dem Album „Under the Influence“ der fünfte Künstler in der Geschichte von „Billboard“, der 10 Nr. 1-Hits in den „Billboard“ R&B/Hip-Hop Airplay-Charts erreichte.

Schauspielkarriere

Im Januar 2007 gab Brown sein Schauspieldebüt im Film „Stomp the Yard“. Er hatte auch eine kleine Gastrolle in der Fernsehserie „O.C., California“. Später im selben Jahr trat er im Film „This Christmas“ auf.

Schauspielkarriere

Er trat auch in den Filmen „Takers“, „Think Like a Man“ und „Battle of the Year“ sowie in der Fernsehserie „Black-ish“ auf.

Siehe auch  Mike Krüger Vermögen, Privatvermögen & Gehalt

Rihanna-Körperverletzung

Am 8. Februar 2009 wurde Brown verhaftet und angeklagt, seiner damaligen Freundin, der R&B-Sängerin Rihanna, kriminelle Drohungen ausgesprochen zu haben. Die beiden hatten einen Streit, der zu einer Körperverletzung eskalierte und Rihanna Verletzungen zufügte, die ins Krankenhaus mussten.

Nach seiner Verhaftung wurden mehrere Werbespots und Fernsehsendungen mit Chris eingestellt und er zog sich von öffentlichen Auftritten zurück.

Rihanna-Körperverletzung

Brown wurde zu einem Jahr Beratung bei häuslicher Gewalt, sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit, fünf Jahren Bewährung und einer fünfjährigen einstweiligen Verfügung von Rihanna verurteilt.

Einen Monat später wurde er wegen schwerer Körperverletzung angeklagt. Im Juni 2009 bekannte er sich schuldig. Im darauffolgenden Jahr beantragte Brown ein Visum für die Einreise in das Vereinigte Königreich, um eine Tour durch britische Städte zu machen, doch dieses wurde ihm verweigert, weil er „einer schweren Straftat schuldig“ sei.

Im März 2011 wurde Brown während einer Werbepause in seiner Garderobe gewalttätig, nachdem er von Robin Roberts von „Good Morning America“ interviewt und zu der einstweiligen Verfügung und der Situation mit Rihanna befragt worden war.

Er warf einen Gegenstand durch ein Fenster mit Blick auf den Times Square und stürmte dann ohne Hemd aus dem Gebäude. Browns Bewährung endete offiziell am 20. März 2015.

Weitere rechtliche Probleme

Chris war in Raufereien und Auseinandersetzungen mit Drake, Tony Parker und Frank Ocean verwickelt. Im Juli 2013 wurde Brown in L.A. wegen Fahrerflucht angeklagt. Die Anklage wurde später fallengelassen, aber er musste zusätzlich 1.000 Stunden gemeinnützige Arbeit zu seiner Bewährungsstrafe leisten.

Brown wurde im Oktober 2013 in Washington, D.C., wegen schwerer Körperverletzung festgenommen, nachdem er sich geweigert hatte, ein Foto mit zwei Männern zu machen. Nach 36 Stunden aus einem Washingtoner Gefängnis wurde Brown freigelassen und ließ sich freiwillig in eine Reha-Einrichtung einweisen.

Nach 90 Tagen ordnete ein Richter an, dass er bis zum 23. April 2014 dort bleiben muss. Am 14. März 2014 wurde Brown wegen Verstoßes gegen die Vorschriften aus der Reha-Einrichtung geworfen und in das Northern Neck Regional Jail eingewiesen.

Bei seinem Gerichtstermin am 9. Mai 2014 wurde er zu 131 Tagen Gefängnis verurteilt, aber die bereits in der Reha und im Gefängnis verbrachte Zeit wurde ihm angerechnet. Wegen Überbelegung wurde Brown am 2. Juni 2014 freigelassen.

Brown ist es aufgrund seiner früheren Verurteilung wegen schwerer Körperverletzung verboten, eine Schusswaffe zu besitzen. Am 30. August 2016 erhielt die Polizei einen Anruf von einer Frau, die behauptete, Chris hätte sie in seinem Haus mit einer Waffe bedroht.

Weitere rechtliche Probleme

Brown verweigerte den Polizisten den Zutritt, als sie auftauchten, und es kam zu einer Pattsituation, die das Eingreifen der Raub- und Mordkommission des LAPD und des SWAT-Teams provozierte. Er wurde festgenommen und die Anklage wurde später fallengelassen.

Siehe auch  Undertaker Vermögen & Gehalt

Im Januar 2022 reichte eine Frau eine Zivilklage gegen Brown ein und beschuldigte ihn, sie im Dezember 2020 auf einer Yacht in Miami vergewaltigt zu haben.

Chris bestritt die Vorwürfe und schickte der Polizei von Miami Textnachrichten, in denen er auf eine einvernehmliche Beziehung zwischen den beiden hinwies. Die Klage wurde im August 2022 fallengelassen, da es keine Strafverfolgung gab.

Aufgrund seines Vorstrafenregisters ist Brown die Einreise in das Vereinigte Königreich, nach Australien, Neuseeland und Japan untersagt.

Andere Unternehmungen

Chris hat in mehreren Interviews erklärt, dass er 14 Burger King-Restaurants besitzt. Im Jahr 2012 brachte er eine Modelinie namens Black Pyramid auf den Markt.

Seit 2007 betreibt er unter Interscope ein Plattenlabel namens CBE (Chris Brown Entertainment). Im Jahr 2021 brachte er in Zusammenarbeit mit SoFlo Snacks sein eigenes Müsli „Breezy’s Cosmic Crunch“ auf den Markt.

Privatleben

Brown war mit dem Model und der Schauspielerin Karrueche Tran zusammen. Sie trennten sich 2015 und Tran erhielt eine fünfjährige einstweilige Verfügung gegen Brown, da er ihr mit dem Tod gedroht hatte.

Privatleben

Chris hat zwei Kinder. 2015 war Brown mit der Influencerin und Modemarkenbesitzerin Amy Shehab zusammen und es gab Gerüchte, dass er mit der britischen Popsängerin Rita Ora zusammen war. 2016 war er mit dem Model Krista Santiago zusammen und 2017 mit der Influencerin Vanessa Vargas. 2018 wurden Chris und die indonesische Popsängerin Agnez Mo ein Paar und veröffentlichten sogar gemeinsam eine Single mit dem Titel „Overdose“. 2019 war Brown mit der Influencerin Indya Marie zusammen.

Immobilien

Seit 2014 ist Chris‘ Hauptwohnsitz eine Villa mit 4 Schlafzimmern auf einem Hügel in Tarzana, Kalifornien.

Er kaufte das Anwesen, das ein 740 Quadratmeter großes Haus auf 0,3 Hektar Land umfasst, für 4,35 Millionen Euro. Hier ist eine Luftaufnahme von Chris Browns Tarzana-Villa:

Von 2011 bis 2015 lebte er in den Hollywood Hills in einem Haus am Hang, das 1,5 Millionen Euro kostete. Er verließ dieses Haus, nachdem er mit seinen Nachbarn wegen der Graffiti, die er an der Außenseite der Villa angebracht hatte, in Streit geraten war. Zuvor lebte er in einer Eigentumswohnung in West Hollywood.

Immobilien

Er wurde von der Eigentümergemeinschaft im Wesentlichen aus dieser Wohnung geworfen, weil er übermäßigen Lärm machte und angeblich Hunderennen im Flur veranstaltete.

Außerdem parkte er seine Autos häufig auf den Behindertenparkplätzen des Gebäudes. Er verkaufte dieses Anwesen für 1,6 Millionen Euro, ungefähr den Preis, den er 2011 bezahlt hatte.

Wie reich ist Chris Brown?

Das Vermögen von Chris Brown wird auf 50 Millionen Euro geschätzt.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Chris Browns Nettovermögen von 50 Millionen Euro seinen anhaltenden Erfolg und seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Widrigkeiten widerspiegelt. Trotz persönlicher und rechtlicher Herausforderungen haben Browns Talent und Unternehmergeist seinen Status als herausragende Persönlichkeit in der Unterhaltungsbranche gefestigt.

Ähnliche Beiträge